ALBUM: GROWING PAINS

divider

VIDEO KANAL

divider

Running Up That Hill

MORE VIDEOS ➝

Channel

ÜBER MICH

divider

Growing Pains ist nicht von dieser Welt, und entschuldigt sich nicht dafür.

Alice verschwindet im Kaninchenbau: Rebecca_1147 hat sich selbst in einem Wirbelwind der unerfüllten Neugierde verloren, sie ist ein beißender Sturm, der endlich in der Wildnis des Garten Eden zur Ruhe kommt. Sie beginnt zu laufen, ist wieder geboren und trotzdem verloren, aber vor allem entschlossen zu entdecken, erleben und wiederzufinden. Ihr Debüt Album Growing Pains beschreibt Rebecca_1147s Flucht aus dem Wunderland, der Lead-track Running Up That Hill den Anlauf der sie zurück in die Welt der Lebenden transportiert.

Doch ohne Vergangenheit, kein Neuanfang: Auf ihrer Reise bringen sie zehn Jahre Geigenspiel zum schweben, während sie, getrieben von der ungetrübten Passion für die Musik, die Growing Pains repräsentiert, manchmal vom Weg abkommt, ihr Ziel jedoch nie aus den Augen verliert. Es ist eine Liebe die sich nicht nur in ihrem Gesang, sondern in ihrer selbstkonstruierten Rüstung widerspiegelt: Graphiken, Videos und Visualisierungen ihrer Musik finden ihre Wurzeln allesamt bei Rebecca. Ihr erstes Album ist das Ergebnis ihrer Entscheidung sich dem zu verschreiben was unmöglich weiter ignoriert werden konnte, jeder Song eine Hürde am Weg, ein Gedanke der sie weiter aus dem Wunderland führt.

Das emotionale Herzstück des Albums bilden dabei die Songs Waterfall und Take Care, welche –beide aus Rebecca’s Feder stammend –Momente des Selbstzweifels und Melancholie einfangen. Gleichzeitig ist ihre Musik ein Blick zurück zu vergangenen Lektionen ihrer Verwandlung, wie ihr Cover des Kate Bush Hits Wuthering Heights zeigt;und ein Beweis dafür, dass gute Veränderung in Kollaboration passiert: die restlichen Songs sind Kompositionen von Ludwig Coss, seinerseits Teil des Produzenten-Duos Machine Garden, dessen anderer Part –Martin Böhm –dessen Mix dem Album die musikalischen Flügel verleiht, die ihr letztendlich aus dem Kaninchenbau helfen. Was in enger Zusammenarbeit mit Rebecca entwickelt wurde, führt und verführt die Sängerin auf ihrer Reise, heißt sie willkommen und verdammt sie aus ihrem Platz im Wunderland, wie die Kombination aus Gefühlen der Isolation und Zugehörigkeit im Song Warm Water zeigen.

So sind die Gegensätze in Growing Pains, auch die Opposition des Ich und Wir, das sich durch das gesamte Album zieht. Mit ihrer Flucht aus dem Kaninchenbau sucht Rebecca sowohl sich selbst, als auch ihren Platz in einer digital konstruierten Welt. Kein Verlangen nach Akzeptanz und kein einfaches Sei-Du-Selbst bringen sie näher an ihr Ziel, im Gegenteil. Aus dem gleichen Grund folgt ihrem Vornamen die standardisierte Nummernabfolge 1147.

In den unendlichen Weiten einer Welt aus Null und Einsen, hat Rebecca verstanden, dass mehr als einzelnes Signifiénötig ist, um sich selbst zu definieren. Ihr musikalisches Alter Ego Rebecca_1147 ist demnach also sowohl einzigartig, als auch tief in etwas Größerem verankert. Manche Songs wie z.B. Me Against the World bringen diese Einsamkeit zum Ausdruck, während sie trotzdem zu Gleichgesinnten sprechen.

Der Lead-track des Albums Running Up That Hill wird somit ein Schlachtruf für die selbigen. Eine Aufforderung gegen die Paradoxen des Universums anzukämpfen und eine Ode an den Sieg des Willens über die Anforderungen der Realität. Mit dem Album macht sich Rebecca auf die gleiche Reise des Möglichmachens, ständig versuchend die Welt durch sich selbst und andere zu verstehen. Demnach verzichtet das Album auf traditionelle Liebeslieder, wobei Love Me Down die Begegnung anstatt der Beziehung zweier Individuen beschreibt. Reflexionen des größeren Ganzen sind wiederum Until The Sun und Flag Of Greed, die versuchen menschliche Schwächen wie Rache und Gier vorzuführen. Sie liegen nicht am Weg hinaus aus dem Wunderland, weißRebecca.

Growing Pains ist nicht von dieser Welt, und entschuldigt sich nicht dafür. Rebecca_1147 bleibt fremd in ihrer intensiven Konversation mit der Kaninchenbau-Welt, die ihre Musik inspiriert.

NÄCHSTE AUFTRITTE

divider

05.10.2017

Women Day
SCS | Shopping City Süd Wien
Vösendorfer Südring |  2334 Vösendorf
15:00 Uhr –Garden Plaza
17:30 Uhr –Water Plaza
18:30 Uhr –Sektbar

06.10.2017

Billy Thanner’s Art Performance
&Until The Sun
Aula der Wissenschaft
16:30 Uhr

13.10.2017

Pre Concert Unplugged
Minoritenplatz
Minoritenplatz | 4600 Wels
ab 21:00 Uhr

15.10.2017

Fashion &Music &Life
25 Hours Hotel
Lerchenfelderstraße 1-3 | 1070 Wien
21:45 Uhr

27.10.2017

Live Concert
Museum Angerlehner
Ascheter Straße 54 | 4600 Thalheim bei Wels
20:00 Uhr

SHOP

divider

PARTNER

divider

KONTAKT

divider